Aktuelles

Neuigkeiten aus der la:sf.

Kornelia Kofler berichtete im Rahmen eines Jour Fixe Vortrags im Juni 2024 über Bücher in der Therapie mit Kindern und Jugendlichen. Rechtzeitig vor der Sommerpause steht das Video dieses Abends in der Mediathek zur Verfügung.

 

 

 

Wir möchten auf zwei aktuelle Publikationen unserer Lehrtherapeutinnen Evelyn Niel-Dolzer und Elisabeth Wagner im Psychotherapieforum hinweisen.

Evelyn Niel-Dolzer: Kybernetik dritter Ordnung? Entwicklung einer phänomenologisch angesetzten Theoriebildung und ihre Relevanz für die systemtherapeutische Praxis und Lehre

Elisabeth Wagner: Theoriebezüge in der systemischen Therapie

Beide Artikel sind als open access Beiträge online abrufbar.

Die Reihe Sommerakademie richtet sich an eingetragene Psychotherapeut*innen sowie Psychotherapeut*innen in Ausbildung unter Supervision und bietet zweitägige Fortbildungen, die fachlichen Input sowie kollegialen Austausch in angenehmer Atmosphäre ermöglichen.

Am 4./5. Juli 2024 befasst sich Elisabeth Wagner mit der Frage Borderline-Persönlichkeitsstörung – dekonstruieren oder behandeln? Es werden die Möglichkeiten und Grenzen einer ambulanten systemisch-therapeutischen Arbeit mit dieser Klientel besprochen.

Das Seminar von Monika Fenz am 12./13. Juli 2024 dreht sich um Safer Sex – Wie man in der Psychotherapie über Sexualität sprechen kann. Das Seminar ist anrechenbar auf den Basis-Workshop der Lehrgänge Sexualpädagogik und Sexocorporel am ISP Wien https://sexualpaedagogik.at/.

Flyer Sommerakademie 2024

Auskunft und Anmeldung unter office@lasf.at

 

Sigrid Binnenstein und Werner Eder leiten ein weiteres zweijähriges Weiterbildungscurriculum Systemische Psychotherapie mit Kindern, Jugendlichen und ihren Begleitpersonen, das von 26.08.2024 bis 18. September 2026 dauert. Die Absolvierung berechtigt zur Führung der Bezeichnung „Weiterbildung für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie gemäß Weiterbildungsrichtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit“ sowie zur zertifizierten Eintragung in die Liste der la:sf.

Das ausführliche Curriculum und alle Termine finden Sie im Programmfolder bzw. auf der Webseite der la:sf.
Zur Anmeldung oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an office@lasf.at.

Wie Sie sicher den Medien entnommen haben, ist Anfang der Jahres der Entwurf des neuen Psychotherapiegesetzes in Begutachtung gegangen. Ab 1. Oktober 2026 sind 500 ordentliche Studienplätze für einen Masterstudium geplant, die außerordentlichen Studien an Universitätslehrgängen und Privatuniversitäten bleiben bestehen. Der dritte Ausbildungsabschnitt soll der Praxisvermittlung gewidmet sein, die wiederum vorallem die Ausbildungsinstitutionen (dann Fachgesellschaften) übernehmen werden.

Für Studierende, die sich derzeit an den Fachspezifika in Ausbildung befinden, ändert sich nichts. Im Wesentlichen gibt es auch keine Änderung für die fachspezifische Ausbildungen bis längstens 1.10.2030.

Die Begutachtungsentwürfe sind auf der Parlamentshomepage bzw. dem RIS abrufbar.

 

Das Netzwerk Psychotherapie hat bereits sehr früh eine Petition gestartet und hält weiterhin auf dem Laufenden.