Hypnosystemische Modelle

Fortbildungsreihe mit Ulrike Russinger und Stefan Jirkovsky

Teil 1:  Einführung in die Hypnotherapie (nach Milton Erickson) und Hypnosystemische Modell (nach Gunther Schmidt )

Das Ziel dieses ersten Teils ist es ein Verständnis von hypnotischen Prozessen und ihrer vielfältigen Anwendbarkeit in der therapeutischen Praxis zu entwickeln. Wir beziehen uns auf die Modelle von Milton Erickson (Hypnotherapie), sowie auf die theoretische und praktische Verbindung mit systemischem Denken und Handeln (hypnosystemische Modelle) wie dies von  Gunter Schmidt  beschrieben wurde.

Es werden praxisnah  sowohl Grundlagen für die Anwendung von formalen direkten Trance-Induktionen, als auch die Möglichkeiten zu indirekter Trance-Induktion durch indirekte sprachliche und bildhafte Interventionen „Mikrointerventionen“ gezeigt.  Ziel ist es die hypnotherapeutische und hypnosystemische Arbeit kennenzulernen und dabei praktische Erfahrungen zu sammeln.

Teil 2:  A) Hypnosystemische Modelle bei psychosomatischen Krankheitsbildern (Mag. Ulrike Russinger)

Hypnotherapie beeinflusst die vegetative Entspannung und kann körperliche Abwehrkräfte positiv stabilisieren. Bei  psychosomatischen Symptomen können  Klient*innen häufig auf einer bewussten Ebene keinen Zusammenhang zwischen ihren unerwünschten Symptomen und  ihrer Lebens- und Leidenssituation herstellen und gelten als „widerständige“ Klient*innen. Auf einer unbewussten Ebene  kann durch den Einsatz von ideomotorischen Signalen (A. Rekkas) die „Psycho-Logik“ verständlicher und bearbeitbarer werden.  Durch die Konstruktion eines „Teils“, der für die  Symptomatik verantwortlich ist (Modell Wolfgang Lenk), kann in einem kleinschrittigen Prozess der „Teil“  als Ratgeber für die Entwicklung neuer Perspektiven für eine wünschenswerte(re) und im besten Fall auch gesündere Zukunft gewonnen werden.

Teil 2: B) Hypnosystemische und hypnotherapeutische Modelle bei Depression (Mag. Stefan Jirkovsky)

Die depressive Symptomatik gehört zu den am häufigsten beschriebenen psychischen Beschwerden. Ziel ist es, das Verständnis für diese emotionalen Reaktionen aus hypnosystemischer Sicht zu erfahren und durch ausgewählte Methoden eingefahrene Reaktions- und Interaktionsmuster verändern zu lernen. Wir werden hypnotherapeutische  und hypnosystemische Ansätze, Methoden und Techniken besprechen und in Kleingruppen erfahrbar machen. Theoretisch wie praktisch orientiert sich dieser Seminarteil an den Modellen von Gunther Schmidt, Ortwin Meiss und Reinhold Bartl.

Zielgruppe
Die beiden aufeinander aufbauenden Seminare sind als Ergänzung für bereits ausgebildete Systemische Psychotherapeut*innen, sowie für Ausbildungskandidat*innen (ab Status Psychotherapeut*in in Ausbildung unter Supervision), sowie für Absolvent*innen einer Systemischen PSY-III Ausbildung konzipiert.

Der Teil 2 der Seminarreihe kann nur nach Absolvierung  des Teil 1 besucht werden.
Anzahl Teilnehmer*innen: max. 20

Seminarleitung
Mag. Ulrike Russinger

 

Mag.a Ulrike Russinger
Magistra der Psychotherapiewissenschaften, Lehrtherapeutin für Systemische Familientherapie (la:sf), Hypnotherapeutin, Traumatherapeutin in Wien. E-Mail: praxis.russinger@chello.at

 

Mag. Stefan Jirkovsky


Mag. Stefan Jirkovsky
Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Lehrtherapeut für Systemische Familientherapie (la:sf), Hypnotherapie nach Milton Erickson und Gunther Schmidt (Curriculum Klinische Hypnose und Hypnotherapie nach Milton Erickson). E-mail: jirkovsky@la-sf.at

 

Termine
Teil 1:   29./30. November 2019
Freitag 15-20, Samstag 9-17.30 Uhr (15 AE)

Teil 2:   14./15. Februar 2020
Freitag 15-20, Samstag 9-17.30 Uhr (15 AE)

Supervisionsblöcke (fakultativ)
Montag, 9. Dezember 2019 (Ulrike Russinger)
Montag, 10. Februar 2020 (Stefan Jirkovsky)
jeweils 14-19 Uhr (6 AE)

Die Supervisionsblöcke können nach vorheriger Anmeldung (mindestens 4 Wochen vorher) zusätzlich besucht werden und dienen der Vertiefung und Umsetzung in die eigene therapeutische Praxis. Sie sind freiwillig und finden nur statt, wenn es mindestens 5 Teilnehmer*innen gibt.

Kosten
Seminare Hypnotherapie und hypnosystemisches Modell: € 325,– pro Seminar
Supervisionsblock : € 144,–

Eine Rechnung mit Erlagschein wird ca. 1 Monat vor Seminarbeginn zugeschickt. Die Seminare und SV sind MWSt-befreit gem. §6 Abs. 1 Z lit.a USTG 1994.

Stornobedingungen
Die Anmeldung bzw. der Rücktritt von den einzelnen Seminaren ist bis zu 1 Monat vor Seminarbeginn möglich. Bei Rücktritt nach diesem Termin bzw. bis eine Woche vor Beginn des gebuchten Seminars werden 50% der Teilnahmegebühr refundiert. Vorbehaltlich Absage der Seminarreihe durch den Veranstalter bei Nichterreichen der notwendigen Teilnehmer*innenzahl einen Monat vor Beginn des ersten Seminars. Fachliche und organisatorische Fragen bitte direkt an die Organisator*innen der Seminare, Uli Russinger und Stefan Jirkovsky, richten. Nach Absolvierung der jeweiligen Lehrveranstaltung erhält der/die Vertragspartner*in eine Teilnahmebestätigung.

Auskunft und Anmeldung unter: office@la-sf.at.

Stundenplan

Freitag, 29. November 2019

15:00 - 20:00

Samstag, 30. November 2019

09:00 - 17:30

Freitag, 14. Februar 2020

15:00 - 20:00

Samstag, 15. Februar 2020

09:00 - 17:30

Datum

14. Februar 2020

Uhrzeit

15:00 - 20:00

Ort

la:sf
Trauttmansdorffgasse 3A, 1130 Wien
Kategorie
Anmelden

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    15. Februar 2020
  • Uhrzeit
    15:00 - 20:00

Weitere Termine

Newsletter abonnieren!

Jetzt anmelden